PRESSE-MELDUNGEN


MZ-Artikel: 19.09.2018

Link zum Artikel:

MZ-Artikel: 28.08.2018

Ernst Paul Dörfler beim Vortrag in der Kirche Axien. Foto: Griehl
Ernst Paul Dörfler beim Vortrag in der Kirche Axien. Foto: Griehl

Link zum Artikel:

Blog: Der phantastische Bücherschrank

August, 20.2018. Foto: Alexander Baumbach
August, 20.2018. Foto: Alexander Baumbach

Link zum Blog Eintrag:

MZ-Artikel: 20.08.2018

Ausstellung in der Axiener Kirche. Foto: Ute Otto
Ausstellung in der Axiener Kirche. Foto: Ute Otto

Link zum Artikel:



Lesung trifft auf Theater

Beitrag zur Lesung Hirschligau 04.08.2018

Den heißen Temperaturen trotzend, fanden am ersten August Wochenende einige Neugierige den Weg in die etwas kühlere Bücherkirche von Axien. Zur zweiten Lesung der Reihe "Bücher made in Sachsen-Anhalt" war der pensionierte Pfarrer Gunther Hirschligau nebst Gattin Renate geladen. 

 

Gunther Hirschligau, der ein Faible für die Geschichte seiner Region hat, las aus seinem Roman "Der Ehrlichste unter den Dieben und Räubern". Die Geschichte handelt von Karl Rose, der vor ungefähr 150 Jahren, in der Nähe von Haldensleben und Helmsted sein Unwesen trieb. In der Manier eines deutschen Robin Hood nahm er von den Reichen und überlistete immer wieder seine Verfolger.

 

Frau Hirschligau spielte, in einem Kostüm der Zeit, die Gattin des etwas glücklosen Gendarmen, der die Aufgabe hat den trickreichen Gauner zu fangen und leitete so immer neue Szenen ein, die der Autor dann vorlas. 

 

Die launige und von Situationskomik lebende Geschichte erntete vielfache Lacher vom Publikum. Nach einer kurzweiligen und unterhaltsamen Stunde standen die Eheleute Hirschligau den Fragen der Hörere Rede und Antwort. 

 

Der Autor erklärte, dass all seine Bücher von real existierenden, historischen Personen inspiriert werden. "Ich recherchiere immer so genau wie möglich. Aber den Rest überlasse ich meiner Phantasie.", erläuterte er mit einem zwinkern seine Vorgehensweise. So handelt sein neuestes Werk von einem Arzt, der vor Hunderten von Jahren nach Indien auswanderte und später mit einer einheimischen Frau und Kinder in die Heimat zurückkehrte und  für ein entsprechendes Aufsehen sorgte. Diese Geschichte wird noch in diesem Jahr als Theaterstück auf die Bühne gebracht, bevor es als Roman veröffentlicht wird. "Ich bin froh, dass die indischen Kostüme luftiger ausfallen.", kommentierte Frau Hirschligau ihre Rolle in dem Stück. Sie wird, unter der Regie ihres Mannes, als indische Mutter der Ehefrau auftreten.


MZ-Artikel: 31.07.2018

MZ-Artikel: 31.07.2018



MZ-Artikel: 26.07.2018

MZ-Artikel: 12.07.2018

Die Germanistin Annette Schmidt, 35 Jahre alt, ist die Projektverantwortliche in der Bücherkirche Axien. Foto: Ute Otto
Die Germanistin Annette Schmidt, 35 Jahre alt, ist die Projektverantwortliche in der Bücherkirche Axien. Foto: Ute Otto

Link zum Artikel:

MZ-Artikel: 09.02.2015

Die in der Sakristei gesammelten Schätze kommen gut an. Foto: Jochade
Die in der Sakristei gesammelten Schätze kommen gut an. Foto: Jochade

Link zum Artikel: